Bildhauerei

Der Brandenburger Bildhauer Knuth Seim erarbeite Kleinplastiken aus Stein und Bronze. 2013 erhielt er den Brandenburgischen Kunstpreis. Auch wenn Knuth Seim heute mit Bronze, Holz und Terracotta arbeitet und experimentiert, war der Stein sein Zugang zur Kunst. Neben den tierisch vielfältigen Arbeiten spielen Frauenfiguren und abstrakte Formen eine wichtige künstlerische Rolle.

Der gelernte Steinmetz und studierte Bildhauer arbeitet seit einem Studienaufenthalt in Senegal in einer einfachen, reduzierten Formensprache. Seim gestaltet außerdem Skulpturen und Objekte aus Holz insbesondere für Spielplätze und Schulhöfe, zum Teil in direkter Zusammenarbeit mit den Schülerinnen und Schülern.