Malerei & Poems: Blaue Stunde. Berlin

Die Bilderreihe „Blaue Stunde“ ist für Lidia Beleninova die Limonade aus Zitronen der Coronazeit. Nachdem ihre langersehnte Reise geplatzt war und sämtliche Fluchtwege aus der Großstadt abgeschnitten wurden, waren Spaziergänge die einzige Rettung. Sie ging durch die Straßen in ihrem Kiez, die sie schon auswendig zu kennen meinte, und stellte sich vor, sie würde diese Wege zum ersten Mal gehen.

Lidia Beleninova erinnerte sich daran, wie es vor elf Jahren war, als sie nur zu Besuch nach Berlin kam und davon träumte, hier zu leben. Jetzt war der Zauber wieder da: Sie verliebte sich neu in diese Stadt. Die Eindrücke des vergangenen Abends erweckte sie auf dem Papier noch einmal zum Leben, um sie schließlich zu den anderen Fundstücken in die Schatztruhe der Erinnerungen zu legen.