Malerei „in times of c.“

Matthias Eitner lebt und arbeitet in Hamburg. Seine Arbeiten entstanden seit März 2020 mit Beginn des Lockdowns in ganz Europa, der für viele, aus ganz unterschiedlichen Gründen, ein Schock war. Malen, während etwas für ihn nie Dagewesenes passiert… Tag für Tag entstanden Inhalte, die sein Erleben und Empfinden in dieser Zeit spiegeln, die Entwicklung und Veränderungen. Die Bilder wirken kontemplativ, dunkel, und dennoch voller Farbe. Sie zeigen Verlust und die intuitive Suche nach Halt und neuen Chancen. Sie erlauben, Optimismus-Reflexe zu unterbrechen, denn „it´s okay not to be ok!“ (de Botton).


Komplexe Situationen erfordern Mitte, um den Kurs zu halten. „in times of c.“ zeigt beides, die Ruhe und den Sturm. Digitale Medien und analoge Techniken sind in diesen Arbeiten ergänzend miteinander verbunden. Schnelltrocknende Farben und grobe Pinsel erzwingen Geschwindigkeit, Intuition und Improvisation im Entstehungs-prozess. Hierdurch erhalten die Bilder den besonderen expressiven Ausdruck.