Objekte aus der „Volksgalerie“

Wolfgang Leonhardt erzählt mit seinen Werken treffende Kurzgeschichten. In seiner Volksgalerie zeigt er dreidimensionale, dadaistisch-surreale Collagen. Durch die Montage von Fotos, Zeichnungen, Holz, Objekten und Pappe entstehen bizarre, skurrile Bilderwelten in Schaukästen, die an minimierte Theaterräume erinnern.

Als ein ironischer Flaneur und feiner Beobachter des Alltags hält er einige Hinterhalte bereit, die den Besuchern ein spontanes Lachen entlocken und augenfällige Erkenntnis liefern.